«

»

Mai 23

Simon Kernick – Das Ultimatum

Review of: Das Ultimatum
Autor:
Simon Kernick
Price:
TB: 9,99 €

Reviewed by:
Rating:
4
On 23. Mai 2014
Last modified:9. Juli 2014

Summary:

Spannung: 5 von 5,
Handlung: 4 von 5,
Humor: 0 von 5,
Charaktere: 3 von 5,
Gewalt: 4 von 5

Simon Kernick - Das Ultimatum

Simon Kernick – Das Ultimatum

Ein Thriller über eine Geiselnahme in einem Hotel. Klang für mich nach dem Film „Stirb Langsam“. Also her damit.

 

Zum Buch:

An einem Donnerstagmorgen werden in London zwei Erwachsene in ihrem Haus erschossen und die Kinder entführt. Sieben Stunden später explodieren in der Stadt drei Bomben. Chaos und Verwirrung herrschen bei der Polizei und der Bevölkerung. Das haben die Terroristen erwartet. Sie beginnen ein ganzes Hotel zu besetzten und stellen der Regierung ein Ultimatum. Ihre Forderungen sollen innerhalb von fünf Stunden erfüllt werden – sonst wird das Hotel mit allen Gästen in die Luft gesprengt. Sonderkommissarin Arley Dale übernimmt die Einsatzleitung und muss feststellen, dass ihre Kinder in der Gewalt der Terroristen sind.

 

Das Ultimatum hat ein unglaubliches Tempo. Es nimmt einen von der ersten bis zur letzen Seite mit. Bis auf den Epilog gibt es für den Leser keine Zeit zum Verschnaufen. Geschickt setzt der Autor auf kurze Kapitel und knappe Dialoge, um noch mehr Schnelligkeit in die Geschichte zu bringen. Zur Unterstützung des Tempos wird vor jedem Kapitel die Uhrzeit angegeben. Sie tickt unaufhörlich dem Ultimatum entgegen.

Etwas dem Tempo des Buches geschuldet sind die Charaktere. Sie kommen teilweise zu klischeehaft daher. Trotzdem sind sie so weit ausgebaut, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Das klischeehafte an den Charakteren tut der Spannung dieses Buches aber keinen Abbruch und ist damit mehr als verschmerzbar.

Ob es realistisch ist, dass acht Terroristen es wirklich schaffen ein ganzes Hotel mit über 100 Gästen in Schach zu halten? Diese Frage führt weder bei der Spannung noch beim Tempo zu einem Abbruch.

Man kann gar nicht genug loben, wie es Simon Kernick gelingt durch die ganzen Nebengeschichten in und um das Hotel die Spannung bis zum Ende hochzuhalten. So gelang ihm mit „Das Ultimatum“ ein Buch, das den Begriff Thriller wirklich verdient.

 

Zusammengefasst:

Wer Actionfilme wie „Stirb Langsam“ mag, der wird dieses Buch verschlingen.

 

Aus der Redaktion:

Ähnlicher Autor: Arne Dahl

Ähnliches Buch: Totenmesse – Arne Dahl

Interessanter Fakt: Seit dem Jahr 2002 erschien jedes Jahr ein neues Buch von Simon Kernick.

Spannung: 5 von 5, Handlung: 4 von 5, Humor: 0 von 5, Charaktere: 3 von 5, Gewalt: 4 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>