«

»

Mrz 25

Gillian Flynn – Gone Girl

Review of: Gone Girl
Autor:
Gillian Flynn
Price:
TB: 9,99 €

Reviewed by:
Rating:
3
On 25. März 2015
Last modified:8. Juni 2017

Summary:

Spannung: 2 von 5,
Handlung: 3 von 5,
Humor: 0 von 5,
Charaktere: 3 von 5,
Gewalt: 2 von 5

Gillian Flynn - Gone Girl

Gillian Flynn – Gone Girl

Gillian Flynn’s „Gone Girl“ wurde in den USA sofort zu einem Bestseller und Hollywood riss sich um die Filmrechte.

 

Zum Buch:

Nicks Frau Amy verschwindet am Morgen ihres fünften Hochzeitstages. Die Indizien sprechen für eine gewaltsame Entführung. In den Fokus der Ermittler gerät unter anderem Nick. Dieser beteuert seine Unschuld. Doch die gefundenen Beweise sprechen fast ausnahmslos gegen ihn.

 

Das Buch von Gillian Flynn beginnt spannend und mit der interessanten Idee die Geschichte aus zwei Ich-Perspektiven zu erzählen. Durch das Abwechseln der Perspektive bekommt man als Leser immer wieder die Möglichkeit, das Geschehen aus der Sicht von Nick und Amy zu erleben. Der Anfängliche Clou erweist sich aber im Laufe des Buches als Bürde. Denn das Geschehene öfters lesen zu müssen, verursacht doch immer wieder langatmige Phasen.

Zwar versucht die Autorin durch überraschende Wendungen die aufkommende Langeweile zu verhindern, aber spätestens nach der ersten großen Wendung ist die Spannung raus. Ab diesem Moment ist dieses Buch ein Roman über zwei Menschen die nicht mit aber auch nicht ohne einander leben können oder wollen. Von der anfänglichen Spannung ist fast nichts mehr übrig. Die Kriminalgeschichte ist an den Rand gedrängt worden.

Auch nicht gerade von Vorteil für dieses Buch ist, dass keine der beiden Hauptfiguren als eine symphytische Figur dargestellt wird. Man tut sich als Leser schwer mit der einen oder anderen Figur mitzufühlen. Deswegen liest man dieses Buch mit einem ziemlich neutralen Blick zu Ende und freut sich, dass man selbst nicht so „verkorkst“ ist wie dieses Ehepaar. Da hilft auch die gute und flüssige Schreibweise der Autorin nicht mehr.

 

Zusammengefasst:

Was spannend wie ein Thriller beginnt, endet in einem Buch über Streitereien eines ziemlich ungewöhnliches Ehepaares.

 

Aus der Redaktion:

Ähnlicher Autor: Kate Atkinson

Ähnliches Buch: Die vierte Schwester – Kate Atkinson

Interessanter Fakt: 2014 war die Verfilmung mit Ben Affleck in einer der Hauptrollen in den Kinos zu sehen.

Zum Hören während du liest:

Hörbuchempfehlung:

Verfilmung:


 

Spannung: 2 von 5, Handlung: 3 von 5, Humor: 0 von 5, Charaktere: 3 von 5, Gewalt: 2 von 5
Follow and Like us, if you want:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>