«

»

Jan 03

Arno Strobel – Der Sarg

Review of: Der Sarg
Author:
Arno Strobel

Reviewed by:
Rating:
2
On 3. Januar 2015
Last modified:3. Januar 2015

Summary:

Spannung: 2 von 5,
Handlung: 2 von 5,
Humor: 0 von 5,
Charaktere: 2 von 5,
Gewalt: 3 von 5

Arno Strobel - Der Sarg

Arno Strobel – Der Sarg

Die Autorin Nele Neuhaus versprach auf der Rückseite dieses Buches „Hochspannung pur!“

 

Zum Buch:

Nachts träumt Eva davon in einem Sarg eingeschlossen zu sein. Doch war es wirklich nur ein Traum? Beim Aufwachen in ihrem eigenen Bett hat sie Abschürfungen und Blutergüsse an den Händen, Armen und Beinen, die sie sich nicht erklären kann. Am nächsten Tag erfährt sie aus der Zeitung, dass ihre Halbschwester in der Nacht lebendig in einem Sarg vergraben wurde und dabei verstarb. Alles nur ein Zufall?

 

Zwar ist dieser Thriller von Arno Strobel solide geschrieben, aber von Hochspannung pur ist er meilenweit entfernt. Zum einen ist die Geschichte bereits am Anfang leicht zu durchschauen und zum anderen sind die verwirrte Hauptfigur Eva und der aufbrausende Kommissar keine sympathischen Figuren, mit denen sich der Leser auf irgendeine Art und Weise identifizieren kann. Leider erscheinen auch die anderen Figuren in diesem Buch seltsam hölzern und klischeebeladen; so dass sich dieses Buch auch nicht über interessante Charaktere in eine bessere Bewertung rettet.

Der leicht zu durchschauende und für die Geschichte alles tragende Plot verleidet das gesamte Buch. Denn die Spannung ist damit früh raus. Mehr oder minder schleppt man sich durch dieses Buch, dass sonst mit keinen überraschenden Wendungen mehr aufwartet. Dem einzigen Clou folgend wurde es leider versäumt weitere Rätsel in die Geschichte einzubauen. Stattdessen wirkt die dünne Story auch noch zusammengeschustert und manchmal nicht ganz schlüssig zu Ende gedacht.

Selbst wenn man den Plot nicht direkt am Anfang errät, dürfte die Spannung rar sein, denn Nebenhandlungen gibt es fast keine. Ein bisschen Privatleben wird den Figuren zugestanden, aber Ermittlungsarbeit, mit der man noch etwas Spannung hätte kreieren können, fehlt fast gänzlich. Außerdem werden so viele Andeutungen gemacht, dass man zwangsläufig vor dem Ende des Buches die Lösung erraten muss.

 

Zusammengefasst:

Leider ist von Hochspannung in diesem Buch nichts zu finden. Dafür ist die Story zu schwach und die Figuren zu hölzern.

 

Aus der Redaktion:

Ähnlicher Autor: Sebastian Fitzek

Ähnliches Buch: Der Beschützer – Belinda Bauer

Interessanter Fakt: Kommissar Menkhoff taucht auch in Arno Strobels Buch „Das Wesen“ auf.

 

Hörbuchempfehlung:

Spannung: 2 von 5, Handlung: 2 von 5, Humor: 0 von 5, Charaktere: 2 von 5, Gewalt: 3 von 5
Follow and Like us, if you want:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>