«

»

Jan 31

Simon Becket – Die Chemie des Todes

Autor:
Simon Becket
Price:
TB: 9,99€

Reviewed by:
Rating:
5
On 31. Januar 2014
Last modified:9. Juli 2014

Summary:

Spannung: 5 von 5,
Handlung: 4 von 5,
Humor: 0 von 5,
Charaktere:5 von 5,
Gewalt: 3 von 5

Simon Beckett - Die Chemie des Todes

Simon Beckett – Die Chemie des Todes

Dieses Buch ist mir vor Jahren von einer Freundin empfohlen worden, damals noch als Geheimtipp.

 

Zum Buch

David Hunter entschließt sich nach dem Unfalltod seiner Frau und seiner Tochter eine Stelle als Hausarzt in einem kleinen Dorf im Osten Englands anzutreten. Drei Jahre versteckt er sich dort vor der Welt und seiner Vergangenheit. Als die verwesten Überreste einer Frau in der Nähe seines Dorfes gefunden werden, beginnt die Vergangenheit ihn jedoch einzuholen. Die hiesige Polizei bittet ihn als ehemals führenden forensischen Anthropologen bei den laufenden Ermittlungen zu helfen.

 

Die Chemie des Todes ist wohl eines der beeindruckendsten Thrillerdebüts der 2000’er Jahre. Von der ersten Seite an wird man in die Geschichte hineingerissen. Dabei gelingt es dem Autor mit einer interessanten Hauptfigur und einem flüssigen Schreibstil den Leser sehr leicht bei der Stange zu halten. Auf keiner Seite dieses Buches lässt die Spannung nach – ein echter Pageturner.

Die Story klingt einfach, wird aber sehr gut umgesetzt: das Grauen bricht in eine scheinbar heile Welt. Trotz des kleinen Dorfes und der damit begrenzten Zahl der Verdächtigen sind genügend Figuren und Handlungsstränge vorhanden, um die Spannung hoch zu halten. Die Charaktere in diesem Buch sind wunderbar beschrieben und für den Leser interessant gestaltet. Vor allem natürlich die Hauptfigur David Hunter. Sie wirkt so lebensecht, dass man wunderbar mit ihr mitleiden und –zittern kann, ja fast muss.

Manchmal merkt man dem Buch sprachlich an, dass Beckett früher als Journalist gearbeitet und unter anderem auf der berühmten Body Farm des FBI recherchiert hat. Gerade in den Passagen, in denen es um die forensische Anthropologie geht wird dies deutlich. Diese Passagen lesen sich dann so sachlich wie aus einem Medizinbuch heraus erzählt. Doch auch diese Teile des Buches sind weder langweilig oder lehrerhaft, noch sind sie so detailliert beschrieben, dass sie den Leser abschrecken. Da zeigt es sich, dass der Autor gut mit Sprache und Wörtern umzugehen weiß.

Aber nicht nur die medizinischen Aspekte sind gut beschrieben, auch das Thema Angst ist hervorragend in die Handlung eingearbeitet worden. Sowohl die Angst des Einzelnen, als auch die Angst einer Gruppe (wie die eines Dorfes oder einer Familie) wird thematisiert und beschrieben. Wie reagiert eine Person oder eine Gruppe, wenn sie sich vor der Angst schützen will?

Die Antwort auf diese Frage macht einen Teil der Spannung in diesem Buch aus. Aber auch alle anderen Spannungsbögen sind vom Autor gut gesetzt worden und machen es dem Leser einfach dieses Buch zu verschlingen.  Der weltweite Erfolg dieses Buches kommt nicht von ungefähr.

 

Zusammengefasst

Ein Thriller wie man ihn sich wünscht, spannend und unnachgiebig. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies schnellstmöglich nachholen.

 

Aus der Redaktion:

Ähnlicher Autor: Tess Gerritsen

Ähnliches Buch: Kalte Asche – Simon Beckett

Interessanter Fakt: Beckett recherchierte auf der berühmten Body-Farm des FBI um mehr über die forensische Anthropologie zu erfahren.

 

Spannung: 5 von 5, Handlung: 4 von 5, Humor: 0 von 5, Charaktere:5 von 5, Gewalt: 3 von 5
Follow and Like us, if you want:

2 Kommentare

  1. Prüfung ortsveränderlicher Geräte

    Vielen Dank für diesen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

    1. Kerstin

      Hallo,

      das freut mich immer zu hören! Arbeiten in Zukunft wieder mit voller Kraft. Das Bücherregal ist voll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>